GrößZoofachmarkt der Euregio!

Die Wüstenrennmaus (Gerbil)

Rennmäuse (Gerbilus Gerbilus) sind ein munteres Völkchen und als Haustier sehr beliebt. Sie sind weder tag- noch nachtaktiv, sondern haben einen Rhythmus von 3-5 Stunden, in denen sie abwechselnd schlafen und wach sind.

Mit ihren geschickten Pfötchen graben sie gerne komplexe Höhlensysteme, in denen sie schlafen und ihre Vorräte lagern. Sie haben kräftige Hinterbeine, die ihnen eine enorme Schnelligkeit bei der Flucht verleihen. Die hoch aufgerichteten Ohren sind sehr geräuschempfindlich; sie fangen Töne ein, die wir Menschen gar nicht mehr wahrnehmen.

Das Rennmaus-Heim sollte ausreichend Platz bieten und abwechslungsreich eingerichtet sein, da die putzigen Tierchen einen enormen Bewegungsdrang haben. Am besten eignet sich ein ausgedientes Aquarium, da sie die Mäuse so aus der Nähe beobachten können. Die Einstreu sollte mindestens 15 cm hoch sein, je höher desto besser. Bieten Sie Ihren Mitbewohnern ausreichend Möglichkeiten sich zu verstecken wie etwa Höhlen aus Stein oder Holz sowie Aussichtsplattformen. Dieses Zubehör finden Sie in unserer Aquaristikabteilung. Eine Schüssel voll Sand dient zur ausgiebigen Fellpflege.

Der Käfig sollte an einem hellen, trockenen Ort stehen, ohen Zugluft und ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Am wohlsten fühlen sie in größeren Gruppen, denn nur hier können sie ihr soziales Verhalten entsprechend ausleben. Sie putzen sich gegenseitig, spielen und kuscheln sich im Nest ganz eng aneinander. Ohne Artgenossen ist eine Rennmaus einfach nicht glücklich.

Vom Aussehen her gibt es heutzutage viele Unterschiede, die sich hauptsächlich in der Fellfarbe bemerkbar machen. Rennmäuse können bei artgerechter Haltung 3 bis 5 Jahre alt werden.

 

Achtung Kabel!

Rennmäuse nagen alles, wirklich alles an, was ihnen zwischen die kleinen Zähnchen gerät. Egal ob Kabel, Möbel, Kleidung, Pappe, Plastik oder Styropor – nichts ist vor ihnen sicher. Deshalb sollten sie ihre niedlichen Hausbewohner niemals unbeobachtet herumlaufen lassen und den Käfig artgerecht einrichten. Da Mäuse augesprochen gebährfreudig sind, sollten sie nur gleichgeschlechtliche Gruppen vergesellschaften.

Auf einer Fläche von 100 x 60 cm sollten sie höchstens 2 Mäuse halten. Je mehr Nager, desto größer muss der Platz sein, damit die Tiere sich auch mal aus dem Weg gehen können.

Die Ernährung – ausgewogen und gesund

Wüstenrennmäuse sind sehr genügsam und fressen nicht viel. Umso wichtiger ist, dass ihre Mahlzeiten ausgewogen und artgerecht sind. Sie bevorzugen Körner- und Samen, frisches Grünzeug, Ost und Gemüse. Spezielles Futter erhalten Sie bei AQUATOP. Das fertig gemischte Futter enthält unter anderem Grassamen, Getreidearten,Sonnenblumenkerne oder Hanf- und Leinsämereien , zudem vorgepresstes Komplettfutter in Pelletform.

Käse, Speck oder ähnlich fettige Nahrung sind tabu; die Maus wird fett und bekommt Herz- und Kreislaufprobleme, die das Leben verkürzen.

In der freien Wildbahn fressen Wüstenrennmäuse auch den einen oder anderen Käfer. Versuchen Sie es doch mit einem leckeren Mehlwurm – eine gute Ergänzung des Eiweissbedarfs. Ein Salzleckstein und ein Lehmnagestein sollte in keinem Nagerheim fehlen.

Über 20 Jahre Aquatop

Jetzt Fan bei Facebook werden

Kundenkarte

Zertifizierter Eheim-Fachhändler

CO2 Füllstation

Hunde bitte anleinen

Unsere Filialen

ZOO & Co. Bonn

ZOO & Co. Herzogenrath

ZOO & Co. Simmerath