mobile logo

Pflanzen für Ihr Aquarium

Ausgefallenste Kulissen machen täglich über 1000 Wasserpflanzen möglich.

In einem Aquarium, in dem Fische leben, bedarf es an den Pflanzen, die auch in ihrem natürlichen Lebensraum vorkommen. Die Rolle der Pflanzen in einem Aquarium spielt eine sehr große Rolle, da sie für die Fische als Versteck, Sauerstoffproduzent und Ablaichplatz dienen. Aquariumpflanzen sorgen dafür, dass die Wasserqualität verbessert und regeneriert wird.

Wir sind das Fachgeschäft für Aquaristik und führen über 1000 Wasserpflanzen, dazu spezielle Hölzer für naturnahe Gestaltung, Steine und Kiese. Selbstverständlich finden Sie bei uns auch robusten Bewuchs für Barschbecken und kleinbleibende Pflanzen für die Nanoaquaristik.

 

Pflanzen sind die grüne Lunge unseres Aquariums
In unseren Aquarien sind Wasserpflanzen genauso wichtig wie die grünen Landpflanzen in terrestrischen Ökosystemen. Denn genau wie die „großen Brüder“ an Land produzieren die Wasserpflanzen aus Licht, Wasser und Kohlendioxid Glukose als Nahrungsgrundlage. Als „Abfallprodukt“ entsteht während dieser Photosynthese Sauerstoff, den fast alle Organismen zum Leben benötigen.

Warum Wasserpflanzen in ein Aquarium gehören? Die Liste der Gründe ist lang, denn neben der tollen Optik, die ein gut bepflanztes Aquarium bietet, sind viele Dinge in einem Aquarium ohne Wasserpflanzen fast nicht oder nur mit sehr viel Aufwand möglich:

  • Pflanzen produzieren tagsüber den lebensnotwendigen Sauerstoff
  • Pflanzen reduzieren Algenwachstum, indem sie diesen bei gutem Wuchs Nährstoffe entziehen.
  • Pflanzen sorgen für gesunde Fische: Einmal durch die Produktion von Sauerstoff und zum anderen dadurch, dass einige Arten Antibiotika produzieren können und diese an das Wasser abgeben.
  • Pflanzen bauen Schadstoffe wie Ammonium, Nitrat und Phosphat ab.
  • Pflanzen sehen gut aus.
  • Pflanzen bieten den Fischen Versteckmöglichkeiten und bilden Reviergrenzen.

 

Pflanzen brauchen Kohlendioxid
Der wichtigste Nährstoff für Wasser- und Landpflanzen ist Kohlendioxid, denn fast 50 % der Trockenmasse von Wasserpflanzen besteht aus Kohlenstoff. Leider ist im Wasser viel zu wenig Kohlendioxid gelöst, so dass wir nachdosieren müssen. Hierbei bieten wir Ihnen von der preisgünstigen Bio-CO2-Anlage auf Gärungsbasis bis hin zum computergesteuerten Druckgasflaschensystem eine breite Palette an Kohlendioxid-Düngeanlagen an.
Die sogenannten Biosysteme sind gut für kleinere Aquarien bis max. 150 l geeignet. Druckgassysteme sind wesentlich leistungsstärker und können – je nach Ausführung – auch größte Aquarien problemlos mit Kohlendioxid versorgen. Grundlage jedes Systems ist eine Druckgasflasche, an der ein Druckminderer mit zwei Manometern angeschlossen wird.

 

Auf das richtige Licht kommt es an
Neben den Nährstoffen ist die optimale Beleuchtung wichtig für das gesunde Pflanzenwachstum. Wir führen eine große Auswahl an verschiedenen Leuchtmitteln und natürlich auch die stromsparenden LED Aquarienlampen.

 

Regelmäßig düngen
Neben Kohlendioxid und Licht sind Mineralien und Spurenelemente wichtig für das Pflanzenwachstum. Mit der wichtigste Nährstoff hier ist das Eisen. Es ist deshalb also ratsam, einen Volldünger und einen separaten Eisendünger zu verwenden. Als Indikator für einen zu niedrigen Eisengehalt gelten gelbliche Blätter von Wasserpflanzen (Chlorose). Der optimale Eisengehalt sollte bei ca. 0,1 mg/l liegen. Betrachten Sie den Eisengehalt ruhig als die „Tankanzeige“ Ihres Aquariums, die Ihnen anzeigt, wann auch die anderen Pflanzennährstoffe nachgetankt werden müssen

Das Wachstum einer Pflanze wird von dem Nährstoff bestimmt, der im Verhältnis zum tatsächlichen Bedarf der Pflanze in der geringsten verfügbaren Menge vorliegt. Der Mangel an einem Nährstoff kann nicht durch Überangebot eines anderen ausgeglichen werden. Entscheidend für ausgeglichenes Pflanzenwachstum ist nicht nur die Menge, sondern vor allem auch das Verhältnis der einzelnen Düngestoffe zueinander.

 

Unsere Profi Tipps

Eine ausreichende und kontinuierliche Pflanzendüngung ist wichtig, da Pflanzen bestimmte Nährstoffe benötigen. Sobald den Pflanzen ein bestimmter Nährstoff fehlt, lässt das Pflanzenwachstum nach – obwohl noch genügend andere Nährstoffe im Wasser vorhanden sind. Ein hoher Nährstoffgehalt heißt aber nicht gleich, dass das Algenwachstum ebenso hoch ist. Bei einem gesunden Pflanzenwachstum und richtiger Düngung entziehen die wachsenden Pflanzen den Algen die Nährstoffe und wachsen daher schneller. Einen guten Dünger erkennt man daran, dass nur wenige Stickstoffverbindungen enthalten sind.

Unsere Markenwelt

Merken

Ihre Aquatop Gruppe

Öffnugszeiten Anfahrt Newsletter Angebote Termine Mediathek