Neonsalmler - funkelnde Fische

Hell, leuchtend: Neon!
Wie der Neonsalmler Dein Aquarium erstrahlen lässt

Der Neonsalmler (lat. Paracheirodon innesi) ist auch als Neonfisch bekannt. Der Neonsalmler gehört mit zu den schönsten Zierfischen in der Süßwasseraquaristik. Seinen Namen verdankt er seiner leuchtenden Farbe. Sie ist seine eigene Leuchtreklame und macht jedes Aquarium zum funkelnden Blickfang. Der wissenschaftliche Name des Neonsalmlers verrät seine familiäre Zugehörigkeit. Das „Paracheirodon“ verweist auf seine Gattung aus der Familie der Echten Salmler. Das „innesi“ steht für seine genaue Artzugehörigkeit. Denn innerhalb der Neonsalmler gibt es weitere Unterarten. Dazu gehören der Rote Neon und der Blaue Neon. Gemeinsam ergeben die drei Arten die häufigsten Vertreter aus dem Bereich Süßwasserfisch der Amazonasregion. Der Neonsalmler stammt aus den Oberläufen des Amazonas. In Gewässern in Leticia (Kolumbien) und Tabatinga (Brasilien) ist der Neonsalmler die meist vertretene Fischart.

Neonsalmler-Fische-aquatop-aachen-01.jpg
Neonsalmler-Fische-aquatop-aachen-02.jpg
Neonsalmler-Fische-aquatop-aachen-03.jpg

Mit einer Körperlänge von 3,5 bis 4 cm ist der Neonsalmler ein kleiner Zierfisch. Auf diesem Körper verteilt sich eine wundervolle Färbung. Der Fisch ist je Körperseite mit einem blau schimmernden Längsstreifen durchzogen. Dieser Streifen erinnert an eine Neonröhre und ist namensgebend für den leuchtenden Fisch. Dieser Farbeffekt wird durch einen weiteren Streifen in strahlendem Rot verstärkt. Die drei Neonfischarten unterscheiden sich in ihrer Färbung. Der Neonsalmler trägt einen halben roten Balken unter dem blauen Streifen. Der Blaue Neon weist lediglich den blauen Streifen auf und beim Roten Neon ist der rote Balken unter dem blauen Balken durchgezogen.

Neonsalmler sind vermehrungsfreudig. Trächtige Weibchen können ohne weiteres an ihrem deformierten Bauch erkannt werden. Ein Weibchen legt bis zu 600 Eier. Nach 5 Wochen erhalten die Jungen ihre typische Farbe.

So einfach richtest Du das Aquarium ein

Der Neonsalmler ist kein Einzelgänger. Er braucht seine Gruppe, da er ein Schwarmfisch ist. Daher sollte der Neonsalmler auch im Aquarium im Schwarm leben. In einer Gruppe mit mindestens 8 bis 10 Artgenossen fühlt sich der Süßwasserfisch wohl. Für eine kleine Gruppe brauchst Du ein Aquarium mit mindestens 60 Liter Wasservolumen. Dabei sollte das Aquarium eine Kantenlänge von mindestens 60 cm aufweisen. Je größer der Schwarm desto beeindruckender seine Wirkung: Wenn ein ganzer Schwarm funkelnder Neonsalmler durch das Aquarium saust, entfaltet sich ihre wahre Leuchtkraft. Allerdings sollte das Aquarium für einen großen Schwarm auch die entsprechende Größe besitzen, um eine artgerechte Umgebung zu bieten. Für einen größeren Schwarm von 25 Tieren sollte die Kantenlänge 100 cm betragen.

Das Wasser sollte eine Temperatur von 20 bis 24 °C haben und der pH-Wert sollte im Bereich zwischen 5 bis 7,5 liegen. Dabei soll der pH-Wert nicht schwanken, sondern auf einem festen Wert aus diesem Bereich liegen.

Der Boden wird im Aquarium mit Kies oder Sand bedeckt. Nutze dafür aber dunklen Bodengrund, da er dem natürlichen Lebensraum der Neonsalmler am nächsten kommt. Hier sollten zahlreiche Pflanzen eingesetzt werden. Achte darauf, dass es Stellen mit dichter Bepflanzung gibt und wiederum Stellen, die recht frei gehalten werden. So sorgst Du dafür, dass es genügend Schwimmraum für den Neonsalmler gibt. Der dichte Pflanzendschungel sollte optimalerweise im Hintergrund angelegt sein. So kann der vordere Bereich als Schwimmraum genutzt werden. Für die Bepflanzung eignet sich zum Beispiel Haarnixe (lat. Cabomba aquatica). Diese Pflanze ist feinfiedrig und wirkt federleicht. Ihr intensives Grün ist eine farbliche Ergänzung zu den blau-roten Neonsalmler. In Kombination mit Schwimmpflanzen und breitblättrigen Pflanzen erschaffst Du das perfekte Heim. Generell solltest Du Pflanzen verwenden, die mit weniger Licht auskommen.

Neben der Bepflanzung kannst Du das Aquarium mit weiterer Einrichtung vervollständigen. Ideal sind Moorkienwurzeln. Sie sehen schön aus und bieten den Fischen Versteck- sowie Rückzugsmöglichkeiten. Zudem haben Moorkienwurzeln den Vorteil, dass sie auf natürliche Weise imprägniert sind und nicht faulen. Andere Holzwurzeln haben nämlich den Nachteil, dass sie schnell im Wasser faulen und den Wasserwerten schaden. Zusätzlich können Steine als Einrichtung genutzt werden. Sie vervollständigen die Aquariendekoration. Solche Verstecke sind notwendig, da männliche Neonsalmler gerne ihr Revier abstecken und die Einrichtung als Abgrenzung nutzen.

Die Beleuchtung sollte für Neonsalmler nicht zu hell ausfallen. Sein natürlicher Lebensraum ist eher dunkel. Das wird im Aquarium mit einem dunklen Bodengrund und zahlreichen pflanzen imitiert. Daher sollte auch die Beleuchtung eher gedimmt sein. Mit dimmbaren LED können sowohl die Bedürfnisse der Neonsalmler, als auch die der Pflanzen wunderbar abgedeckt werden.

Neben den Artgenossen kann der Neonsalmler auch mit anderen Zierfischen vergesellschaftet werden. Denn der Neonsalmler ist friedlich und gut verträglich. Daher ist er ein guter Fisch für Anfänger der Süßwasseraquaristik. Er kann mit anderen sogenannten Friedfischen vergesellschaftet werden. Das heißt, die Mitbewohner sollten ebenso friedlich sein. Zudem sollten sie eine ähnliche Größe wie der Neonsalmler haben und nicht wesentlich größer sein. Schließlich sollten andere Zierfische ähnliche Haltungsbedingungen brauchen. Dann gelingt eine gesellschaftliche Haltung von Neonsalmler und anderen Zierfischen gut.

Wie Du Neonsalmler satt machst

Der Neonsalmler frisst gerne kleinere Tierchen, die auch in seiner Heimat vorkommen. Hierzu zählen Krebstiere, Wasserflöhe, Daphnien und Artemia. Diese können dem Neonsalmler als Frost- oder Lebendfutter verabreicht werden. Zusätzlich gibt es auch spezielles Trockenfutter, dass zugefüttert werden kann. Jedoch solltest Du wissen, dass die intensive Färbung nur durch Lebend- und Frostfutter beigehalten wird.




Entdecke weitere Süßwasserbewohner im Aquatop


5€ Gratis Geschenk für Aquatopler | Aquatop - Zoofachmarkt für Haustiere (aquaristik-newsletter-abonnieren-aquatop-zoofachmarkt-haustierbedarf.jpg)


Jetzt bekommst Du noch mehr!



Geniale Tipps für Tierfreunde

Zum Beitrag
Welche Aquariumausführung?

Wenn Sie sich ein Aquarium zulegen möchten, können Sie als Anfänger auf ein günstiges Komplett-Set zurückgreifen. Im Han…

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Aquarienarten

Wer mit dem Gedanken spielt, ein Aquarium zu kaufen, hat die Qual der Wahl. Meerwasser oder Süßwasser machen den wichtig

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Aquarienbeleuchtung per App steuern

Die Beleuchtung Ihres Aquariums ist nun auch ganz bequem per Smartphone-App ansteuerbar. Mit der praktischen Steuerung k…

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Aquarienreinigung

Sie strahlen Ruhe aus und sind die Meister des Ambientes: Aquarien. Um das bunte Treiben von Wasserpflanzen und Fischen

Zum Beitrag