Eine Zecke entfernen

aquatop-hund-katze-zecke.jpg

Nach einem schönen Spaziergang mit dem Hund im Wald folgt oft die unschöne Entdeckung zuhause: eine Zecke. Im Fell der Vierbeiner finden es die Parasiten nämlich besonders gemütlich.

Hat die Zecke einmal einen schönen Platz gefunden, möchte sie dort auch bleiben und beißt sich fest. Um zu vermeiden, dass die Spinnentiere Krankheiten wie Borreliose oder den FSME-Virus auf Hund oder Katze übertragen, sollte man sie so schnell wie möglich vollständig entfernen und töten.

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Um das klitzekleine Tier aus dem Fell von dem Hund oder der Katze zu entfernen, benötigt es zwar ein bisschen Fingerspitzengefühl, vor allem aber ein gutes Werkzeug. Gut geeignet sind eine Zange, eine Schlinge oder eine Karte. Dazu muss man den Blutsauger aber erst einmal ausfindig machen. Abhängig von Alter und abgesaugtem Blut kann die Größe einer Zecke von 1 bis zu 12 Millimeter variieren. Im kleinsten Zustand ist sie also gerade so groß, wie ein kleiner Ohrstecker. Also ist ein scharfes Auge gefragt. Hat man die Zecke schließlich entdeckt, muss man das Fell von dem Hund oder der Katze scheiteln und zur Seite drücken, sodass man gut heran kommt.

Zecke entfernen mit der Zange

Hat man die Zecke im Blick, kann man ganz ruhig bleiben. Denn das Spinnentier hat sich festgebissen und wird sich freiwillig nicht so schnell vom Fleck bewegen. So kann man mit dem Hilfsmittel seiner Wahl ohne Eile das Tier fixieren.
Nutzt man eine Zeckenzange, drückt man auf den Knopf am hinteren Ende, damit sie sich vorne öffnet. Nun greift man mit der Zange bis auf die Haut unter der Zecke, kneifen sollte sie allerdings nicht. Löst man den Knopf, schließt sich die Zange um den Zeckenkörper und sollte diesen fest im Griff haben. Damit nicht nur der Körper der Zecke, sondern auch ihr Kopf und vor allem das festgebissene Mundwerkzeug entfernt wird, sollte man die Zecke langsam aus der Haut des Hundes oder der Katze drehen.

Mit Schlinge oder Karte funktioniert es auch

Mit einer Zeckenschlinge wird der unliebsame Blutsauger in einer Schlinge auf dem Fell der Katze oder des Hundes fixiert. Auch hier muss durch einen Knopf auf der Rückseite die Schlinge vorne gelockert werden, damit sie ohne Probleme um die Zecke gelegt werden kann. Sie sollte so nah wie möglich an die Haut geführt werden. Um die Schlinge schließlich zu fixieren, löst man den Knopf und drückt die Schlinge sanft auf die Haut. Nun zieht man sie senkrecht zur Haut ohne Drehbewegung heraus.
Man kann auch eine spezielle Karte benutzen, um den Hund oder die Katze von der Zecke zu befreien. Die Karte besitzt eine kleine Aussparung, in die die Zecke eingeklemmt werden muss. Dazu schiebt man die Karte seitlich unter die Zecke und lässt sie dort klemmen. Hat man das Gefühl, die Zecke ist fest in der Karte, schiebt man einfach weiter und entfernt die Zecke so aus der Haut des Tieres.
Die Zecke sollte man nun mit einem harten Gegenstand zerquetschen, um sicherzugehen, dass der Parasit sich nicht woanders niederlässt.