Katzentransportboxen

Genial! So transportierst Du Deine Katze

Transportboxen sorgen dafür, dass Katzen sicher transportiert werden können. Während der Mensch sich ins Auto setzt und anschnallt, ist das für Katzen nicht möglich. Sie benötigen Transportboxen, um sicher unterwegs zu sein. Dabei werden Transportboxen bereits benötigt, wenn das Kätzchen ins neue Heim zieht. Nur mit einer entsprechenden Box ist der Transport gefahrenlos möglich. Da jede Katze anders ist, führen wir bei Aquatop die verschiedensten Transportboxen für die Stubentiger. Ob groß, klein, aus Stoff, Plastik, Korb oder Metall, unsere Auswahl an Boxen ist riesig. Gerne beraten Dich unsere freundlichen Mitarbeiter und finden gemeinsam mit Dir die passende Transportbox.

Sind Transportboxen nicht nur was für Hunde? Nein!

Transportboxen ermöglichen es, Katzen sicher zu transportieren. Ohne Box würde die Katze frei im Auto herumlaufen. Das mag auf den ersten Blick nicht schlimm erscheinen, doch das kann richtig gefährlich werden. Eine Gefahr ist, dass der Fahrer durch die Katze abgelenkt wird. Sie kann beispielsweise in den Fahrerraum kommen oder sogar an den Pedalen hantieren. Auch andere Fahrer können durch den Anblick der Katze auf der Armatur abgelenkt werden. Das wäre ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Zum anderen kann die Situation auch für die Katze selbst gefährlich werden. Falls es zu einem Unfall kommt, würde die Katze unkontrolliert durch den Innenraum des Wagens fliegen. Daher sind Transportboxen wichtig und essentiell für die Haltung von Katzen. Sie schützen die Katze, falls es zu einem Unfall kommt.

Unterschiede der Katzen Transportboxen | Aquatop - Zoofachmarkt für die Katze (unterschiede-der-katzen-transportboxen-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)

Wie Du Transportboxen unterscheidest

Transportboxen gibt es in verschiedenen Varianten. Sie unterscheiden sich zunächst im Material. Die Boxen gibt es aus Plastik, Stoff, Metall und Korb. Die Plastikvarianten sind meist als Hartschalensysteme zu finden, die aus einem unteren und einem oberen Teil bestehen. Exklusive Transportboxen in Polyrattan haben eine edle Optik. Die Modelle aus Plastik sind leicht zu reinigen. Die Transportboxen aus Stoff sind beweglich und die Katze wirkt weniger eingesperrt. Mit Netzeinsätzen hat die Katze alles im Blick und bekommt frische Luft. Ein weiterer Unterschied ist die Öffnung der Transportboxen. Manche Boxen haben die Öffnung nach vorne. Diese haben teilweise eine zusätzliche Öffnung auf der oberen Seite. Die wird beispielsweise nötig, wenn die Katze nicht beim Rein- oder Rausgehen kooperiert. Die Transportboxen aus Stoff können meist zu allen Seiten geöffnet werden, sodass es leichter ist, die Katze aus der Box zu holen.

Merke Dir: Die Größe ist wichtig

Die Transportboxen gibt es in verschiedenen Größen. Es ist wichtig, dass die Katze in der Box genug Platz hat, um sich hinzulegen und es sich gemütlich zu machen. Wenn der Platz in den Transportboxen geräumig ist, wird die nächste Fahrt definitiv entspannter. Versetze Dich am besten in die Lage Deiner Katze und stell Dir vor, Du müsstest in einer unbequemen Position verreisen. Es ist Dir nicht möglich, Dich anständig zu bewegen oder Deine Position zu wechseln. Das wäre nicht nur ungemütlich, sondern würde Dich auch stressen. Eben diesen Stress erleben Katzen in zu kleinen Transportboxen. Miss Deine Katze vor dem Kauf der Transportboxen aus und wähle ein Exemplar, dass ausreichend Spielraum hat. Falls Du dabei Hilfe benötigst, werden Dir unsere freundlichen Katzen-Experten gerne helfen. Sollte die Box nicht zu Deiner Katze passen, kannst Du unsere Geld-zurück-Garantie nutzen. Diese ist 100 Tage gültig und ermöglicht es Dir, die Transportboxen gegen ein passendes Modell umzutauschen.

Checkliste: Darauf solltest Du beim Kauf achten

Beim Kauf der Transportboxen spielen neben einer geeigneten Größe auch die Faktoren Handhabung, Sicherheit, Reinigung und Anschnallmöglichkeit eine Rolle. Die Box sollte in ihrer Handhabung einfach sein. Das heißt, die Gitter und Klappen sind einfach zu lösen. Türen sollten von Dir leicht geöffnet werden können und das Eigengewicht der Box sollte gut tragbar sein. Wenn Du erst lange ziehen und drücken musst, um Deine Katze aus der Box zu holen, dann ist es nicht das richtige Modell. Ein weiterer Faktor ist die Sicherheit. Transportboxen müssen so konzipiert sein, dass es der Katze nicht möglich ist, eigenständig aus der Box zu kommen. Daher sollten alle Verschlüsse hochwertig sein. Zusätzlich sollte die Box leicht zu reinigen sein. Denn es kann vorkommen, dass die Katze in der Box uriniert. Das geschieht bei Katzen schnell bei Stress. Deswegen sollte die Box auswaschbar sein. Letztlich sollten Transportboxen über eine Anschnallvorrichtung verfügen. Damit können die Boxen auf der Rückbank angeschnallt werden und sind optimal gesichert.

Unser Tipp:

Wenn Du die Transportbox mit einer Wickelunterlage für Babys auslegst, wird der Urin direkt aufgesaugt und Deine Katze muss nicht im Nassen sitzen. Das ist sehr praktisch und erspart Deiner Katze zusätzlichen Stress.

Schritt für Schritt:

Katzen an Transportbox gewöhnen

Transportboxen und Katzen ist so ein Thema. Denn jede Katze hat ihren eigenen Charakter: Manche Katzen betreten die Box mit Neugierde und bleiben dort freiwillig sitzen. Andere Mietzen bekommen wiederum schon beim Anblick der Box Panik. Daher gilt es zunächst einmal herauszufinden, zu welchem Typ Deine Katze gehört. Wenn Du nicht weißt, wie Deine Katze auf Transportboxen reagiert, stelle die Box unkommentiert und geöffnet ins Wohnzimmer. Jetzt hältst Du Abstand und beobachtest aus der Ferne. An der Körpersprache Deiner Katze siehst Du, welches Verhältnis sie zu der Box hat. Geht Mietze rein, legt sich hin und putzt sich, ist alles gut. Merkst Du ihr die Angst jedoch an, heißt es üben.

Am Anfang der Gewöhnung sollte die Box für die Katze immer zugänglich sein. Lege die Transportbox mit einer Decke oder etwas anderem Kuscheligem aus. Als Schlafmöbel wird die Katze die Box als etwas Positives erleben. Wenn Du zusätzlich etwas Katzenminze (Spray, getrocknet oder frisch) in der Box verteilst, wird die Katze sogar von der Box angelockt. Ab und an sollte Mietze in der Box ein Leckerli finden. Das alles hilft dabei, dass die Transportbox zu einem Ort der Freude wird.

Katze an Transportbox gewöhnen | Aquatop -Zoofachmarkt für die Katze (katzen-an-transportbox-gewoehnen-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)

Sobald Deine Katze der Box positiv gegenübersteht, kann geprobt werden. Wenn die Katze in der Box ist, verschließt Du die Tür für 1 bis 2 Minuten. Anschließend wird die Tür geöffnet und Deine Katze mit Leckerli belohnt. Diese Übung wiederholst Du in regelmäßigen Abständen, sodass es nicht mehr ungewohnt ist. Da die Katze im Ernstfall nicht immer freiwillig in die Box geht, kannst Du die Übung erweitern, indem Du Mietze mit Leckerlis in die Box lockst.

Wahnsinn! Riesige Katzenabteilung

Bei Aquatop bekommen Katzen und Kater das, was sie brauchen. In unserer großen Katzenabteilung findet sich alles von Transportboxen über Katzentoiletten bis hin zu hochwertigem Katzenfutter. Zusätzlich erwartet Euch eine riesige Kratzbaumausstellung in unserem Markt. Wem das noch nicht genug ist, der kann auch unsere anderen Abteilungen kennenlernen, Kois und Störe selber füttern oder bei der moderierten Piranha-Fütterung dabei sein. Ein Einkauf bei Aquatop wird zum Erlebnis!



Newsletter

Katzen, Kater und Katzenfreunde aufgepasst: Mit unserem Newsletter erhältst Du exklusive Rabatte, sensationelle Angebote und weißt als Erster über bevorstehende Events in unserem Markt Bescheid. Wie, Du bist noch kein Abonnent? Dann schnell anmelden und von unseren tollen Ermäßigungen profitieren.

Jetzt Aquatopler werden



DAS haben wir Dir alles zu bieten:



Geniale Tipps für Tierfreunde

Zum Beitrag
Katzenpflege richtig gemacht

Extrapflege für die Katze – muss das eigentlich sein? Die Tiere gelten allgemein als der Inbegriff von Sauberkeit. Jeder…

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Aromatherapie bei Hund und Katze

Manche Menschen lieben den Duft von frisch gemähtem Rasen, andere den Geruch von selbstgebackenen Plätzchen. Gerüche kön

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Barfen für Hunde und Katzen

Bis vor einigen Jahrzehnten haben sich Hunde und Katzen nicht von fertig püriertem Dosenfutter ernährt, sondern von dem,

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Beschäftigung für Katze und Hund

Für Menschen gibt es wenig schlimmeres, als Langeweile. Tieren geht es genauso. DIY-Spielideen, selbstgemachtes Spielzeu

Zum Beitrag