mobile logo

Tiermarkt für Katzen mit Katzenfutter und Katzenzubehör

Katzen Tiermarkt und Zoofachgeschäft Aquatop Aachen. Besuchen Sie unsere riesige Katzenwelt. Alle Artikel gleich zum anschauen, abwägen und mitnehmen in unseren Geschäftsräumen in Würselen. Sie finden uns direkt am Aachener Autobahnkreuz.

Wir führen Katzenfutter, Katzenzubehör,  Katzenpielzeug, Katzentransportboxen und viele weitere Artikel in unserer Katzenwelt. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst.

Wir beraten Sie gerne!

Unsere Katzenwelt im Aquatop in Würselen

Unsere Katzenabteilung hält alles bereit, was Ihre Samtpfote sich wünscht. Bei uns finden Sie eine riesige Auswahl an Katzenspielzeug, kuscheligen Katzenbetten und natürlich Katzennahrung für alle Bedürfnisse.Barfen ist bei Hunden bereits lange Thema, doch auch für Katzen eine interessante Ernährungsmöglichkeit. Wir bieten Ihnen nicht nur die passenden Produkte, sondern auch eine fachmännische Beratung zu diesem und allen anderen Themen rund um die Ernährung.

Tipps & Tricks rund um Ihre Samtpfote – unser Personal ist geschult und kennt sich bestens aus!

Sie haben sich für ein Kitten als neues Familienmitglied entschieden? Wir beraten Sie bei der Erstausstattung und geben Ihnen hilfreiche Tipps für den Alltag mit Ihrem neuen vierbeinigen Mitbewohner. Wir bieten natürlich auch für Kitten das entsprechende Futter zum Start und die weiteren spannenden Lebensmonate Ihrer Katze.

Unsere Kratzmöbelausstellung ist einzigartig in der Euregio! Erleben Sie es selbst!

Auch zum Klettern und Kratzen finden Katzenliebhaber alles, was das Herz begehrt: Vom praktischen Mini-Kratzbaum bis hin zum imposanten Kratzbaum mit Deckenspannern halten wir eine riesige Auswahl an Modellen für Sie bereit und können auf Nachfrage natürlich auch nach Ihren Wünschen Kratzbäume aus unseren Katalogen bestellen. Unsere Experten halten zudem auch nützliche Adressen und viele Tipps für Sie bereit.

Toller Service für Katzenfreunde

Aktuelle Themen rund um die Katze

Extrapflege für die Katze – muss das eigentlich sein? Die Tiere gelten allgemein als der Inbegriff von Sauberkeit. Jeder, der eine Katze über einen längeren Zeitraum beobachtet hat, sieht sie immer wieder beim Putzen ihres Fells mithilfe von Zunge und Pfoten. Dennoch braucht auch die sauberste Katze in einigen Punkten Unterstützung.

Grooming.

Ein geschmeidiges, weiches Katzenfell braucht Pflege!
Wer seine Katze regelmäßig bürstet, der schafft einen Gutteil haariger Probleme aus der Welt. Vor allem zu den Zeiten des Fellwechsels im Frühjahr und im Herbst fängt die Bürste manches Haar auf, das man ansonsten auf Sofa und Teppich wieder findet. Darüber hinaus tut eine Bürstenmassage der Katze gut und fördert die Durchblutung der Haut.
Besonders Langhaar-Katzen sind wegen ihres anspruchsvollen Fells auf die pflegende Hand ihres Halters angewiesen. Filzknoten jedoch keinesfalls ausbürsten. Abschneiden ist für das Tier schmerzlos und die Haare können nachwachsen. Überhaupt sollte man darauf achten, die Katze nicht zu lange mit der Bürste zu traktieren. Elektrisches Aufladen des Fells lässt durch die richtige Bürstenwahl vermeiden. Bürsten mit Mischborsten aus Perlon- und Naturborsten verhindern das „Fliegen“ elektrisch aufgeladener Katzenhaare. Gut sind auch grobzinkige Metallkämme.

Auch die Beißerchen des Vierbeiners brauchen regelmäßige Kontrolle!
Auch das Raubtier-Gebiss braucht Pflege. Dazu gibt es spezielle Zahnbürsten und Zahncremes. Keinesfalls menschliche Zahnpasta verwenden. Sowohl das darin enthaltene Fluor wie auch die ätherischen Öle sind unverträglich oder sogar gesundheitsschädlich.
Nicht alle Katzen lassen sich problemlos die Zähne putzen und bevor man unliebsame Bekanntschaft mit den Krallen seiner geliebten Mitbewohner macht, gibt es andere Tricks, um die Zähne zu reinigen. Z. B. durch spezielle Futter-Pellets, die ein langes Kauen erfordern und so den Reinigungsprozess unterstützen. Das alles ersetzt nicht die regelmäßige Kontrolle der Zähne durch den Tierarzt.

Mit Vorsicht Augen und Ohren Ihrer Katze pflegen!
Verkrustungen in den Augenwinkeln werden durch vorsichtiges Auswischen von außen nach innen zur Nase hin entfernt. Dazu nimmt man einen Wattebausch, der mit einer speziellen Augenlotion befeuchtet wurde.
Auch die äußere Ohrmuschel sollte regelmäßig mit einem feuchten Wattebausch gereinigt werden. Rötungen in den Ohren sowie häufiges Kratzen und schnelle Kopfbewegungen können den Befall durch Ohrmilben andeuten. Hier muss der Tierarzt eingreifen um eine folgenschwere Ohrenentzündung zu verhindern.

Kratzbäume eigenen sich super zum Krallenschärfen!
An ihrer Pflege ist der Katze sehr gelegen. Sie übernimmt das – nicht immer zur Freude ihres Halters – am liebsten selbst. Die Spuren dieser „Krallenpflege“ finden sich dann auf Ihren Möbeln wieder. Hier tut ein Kratzbaum gute Dienste. Mit Muße und Geduld sollte das Tier an sein neues Spielzeug herangeführt werden. Wenn Sie Glück haben, bleibt die Tapete danach an der Wand.

Lachs, Ente, Kaninchen – sogar dem Menschen läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn er Miezes Speisekarte anschaut. Was die Ernährung Ihrer Katze betrifft, so könnte alles auf eine ganz einfache Formel gebracht werden: Nichts geht über eine frischgefangene, gesunde Maus. Da ist alles drin, was Ihr Stubentiger für sein Wohlbefinden braucht: Eiweiß, Kohlenhydrate, Fette, Spurenelemente, Mineralien und Vitamine.

katze-ernaehrung

Nichts geht über eine gesunde und leckere Maus!
Doch wie auch der Mensch sich nicht mehr nach alten Regeln ernährt und täglich auf die Jagd geht, leben auch die meisten Katzen längst in einer zivilisierten Umgebung, in der man seine Nahrung fix und fertig vorgesetzt bekommt. Gerade für Katzen als das gehätschelte Schmusetier Nummer Eins wird eine schier unendliche Vielfalt an Nahrungsmitteln angeboten – von der sättigenden Alltagskost bis zum erlesenen Verwöhnprodukt.
Was immer man ihnen vorsetzt – robuste Alltagskost oder Leckerei – entscheidend ist die Ausgewogenheit des Futters. Wer auf gute Qualität achtet und den vom Hersteller empfohlenen Mengenplan einhält, kann heutzutage bei der Ernährung seiner geliebten Mieze nicht mehr viel falsch machen. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob die Katze Feucht- oder Trockenfutter bekommt. Die meisten Fertignahrungsprodukte sind von den Herstellern sorgfältig entwickelt und in ihrem Nährstoffgehalt auf dem neuesten Stand der Forschung.

Riesige Auswahl an Feuchtfutter macht die Entscheidung oft schwer!
Feuchtfutter bieten eine riesige Geschmackspalette von Fisch über Fleisch bis hin zu Innereien.
Trockenfutter steht dem in puncto Geschmacksvielfalt in nichts nach. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass es nahrhafter ist und folglich die Portionen kleiner ausfallen sollten. Außerdem braucht die Trockenfutter-Liebhaberin immer ausreichend Wasser, pro 100 g Trockenfutter ca. 100 ml.
Ob Feucht- oder Trockenfutter – entscheidend für Nährwert und Bekömmlichkeit ist letztlich die Qualität. Gutes Futter ist frei von Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffen. Dagegen ist es reich an tierischem Eiweiß. Minderwertige Fertignahrung kann das Tier nachhaltig schädigen. Dabei war es nie einfacher, die Katze in jeder Lebenslage gesund zu erhalten. Das umfangreiche Angebot beinhaltet Produkte für alle Situationen, Spezialfutter für junge und für alte Tiere, für kranke Katzen, bei Stress und in der Rekonvaleszenz.

Menschenkost und Katzenkost sollten immer getrennt werden!
Wie bei anderen Vierbeinern gilt auch für Katzen: Pfoten weg von Menschenkost. Sie erreicht in der Regel nicht die optimale Zusammensetzung, die eine Katze braucht, um gesund zu bleiben. Auch von speziell für die Katze selbst gekochten Mahlzeiten raten die Tierärzte ab, da sie nicht die hygienischen und inhaltlichen Voraussetzungen erfüllt wie ständig kontrollierte Fertignahrung.

Auch Katzen bleiben bei Wind, Wetter und Zugluft manchmal nicht vor einer Erkältung verschont.
Genau wie beim Menschen können die Symptome einer Erkältung bei Katzen können langsam und schleichend kommen, aber auch sehr plötzlich auftauchen und unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Wichtig ist, dass Sie immer ein wachsames Auge haben, um eine eventuelle Krankheit schnell zu erkennen und behandeln zu lassen.

katze-erkaeltung

Erkältungen erkennt man ähnlich wie beim Menschen!

Husten, Schnupfen und Heiserkeit sind klassische Erkältungssymptome und äußern sich bei Katzen im Prinzip ähnlich wie beim Menschen. Zum einen haben sie ständig tränende Augen, von denen aus sich typische Tränenstraßen über das Gesicht ziehen. Die Nase erkrankter Tiere ist auffallend nass und läuft ebenfalls, während die Katzen selbst ständig Niesen müssen. Darüber hinaus kann man oft feststellen, dass das Atmen geräuschvoller klingt. Auch Husten kann bei Katzen vorkommen, die sich eine Erkältung eingefangen haben.

Katzen sind gute Schauspieler, wenn es um Krankheiten geht!

Viele Katzen neigen dazu, sich kaum etwas anmerken zu lassen, wenn es ihnen nicht gut geht. Deshalb sollten Sie auch kleinen Veränderungen im Verhalten Ihrer Katze gegenüber sehr aufmerksam sein. Eine erkältete Katze wirkt oft müde und abgeschlagen. Sie schläft mehr als sonst und lässt sich eventuell kaum zum Spielen „überreden“. Es kann sein, dass sie weniger frisst oder das Katzenfutter sogar gar nicht anrührt.

Richtig schlapp wirken die Vierbeiner meist, wenn auch noch Fieber dazukommt!
In diesem Fall sind Nase und Ohrmuscheln auffallend warm. Suchen Sie auf jeden Fall einen Tierarzt auf – auch unsere Haustierärztin Dr. med. vet. Silke Kebel ist in der Aachener Soers gerne, auch mit dem 24h-Notdienst, für Sie da. Mehr Informationen bekommen Sie auf www.vetmedi.de.

Im Verlauf von 21 Tagen erneuert sich die obere Schicht gesunder Katzenhaut einmal komplett. Das fällt nicht auf, solange das Tier abgestorbene Hautzellen einzeln verliert. Wenn Schuppen aber sichtbar werden, weil sie in größeren Verbänden abfallen, liegt dem eine Erkrankung zugrunde: Der Körper reagiert hierbei auf eine Störung mit dem beschleunigtem Abstoßen von noch nicht abgestorbenen Hautzellen.

Schuppen können viele Gründe haben!
Die vermehrte Bildung von Schuppen kann dabei viele Gründe haben. Sie kann zum Beispiel ein Anzeichen für eine schwere Erkrankung wie einen Tumor oder eine Infektion sein oder kann auf den Befall mit Pilzen oder Parasiten wie Raubmilben hinweisen. Meist sind aber Fehlernährung und trockene Luft die Ursache dafür, dass Katzenhaut sich stark schuppt. Aufgrund dieser Vielfalt an Möglichkeiten kann die Ursache nur durch Ausschlussdiagnose ermittelt werden.

Spezialshampoos können schnell helfen!
Behandeln lässt sich diese extreme Schuppenbildung dann oft mit einem Spezial-Shampoo oder essentiellen Fettsäuren, die die Barrierefunktion der Haut wiederherstellen.
Ihre Katze schuppt und Sie wollen auf Nummer sicher gehen? Besuchen Sie unsere Haustierärztin Dr. Silke Kebel in Ihrer Praxis. Mehr Infos finden Sie auf www.vetmedi.de!

Immer wieder hört man: Kastrierte Kater fangen nicht so viele Mäuse wie unkastrierte. Und genau das ist gerade in den ländlichen Regionen oft der Grund, dass Kater auf dem Bauernhof nicht kastriert werden. ZOO & Co. Haustierärztin Dr. Silke Kebel rät deshalb: „Auch Katzen, die mehr oder weniger wild auf landwirtschaftlichen Betrieben leben, sollten kastriert werden. Hierzu ist es nicht nötig bis nach dem ersten Wurf Junge zu warten. Die Kastration greift auch nicht, wie häufig angenommen, in die Natur der Tiere ein: Die Mäuse-Fangquote bei kastrierten Katzen ist ebenso hoch wie bei nicht kastrierten!“

Kater-mausen

Mäusefänger bleibt Mäusefänger: egal ob kastriert oder nicht!
So forderte auch das Bündnis „Pro Katze“, dass Katzen und Kater mit Freigang generell gastriert werden sollten. In Deutschland leben zwei bis drei Millionen herrenlose Katzen, sogenannte Streunerkatzen. Und es werden immer mehr. Sie paaren sich mit Hauskatzen und sorgen so jedes Jahr für weiteren Nachwuchs.

Kastration: Eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt!
Eine Kastration ist mit etwa 70 Euro für männliche und etwa 100 Euro für weibliche Tiere eine recht große Investition, die sich aber lohnt, sagt auch Dr. med. vet. Silke Kebel. Bei der Operation werden die Eierstöcke, beziehungsweise die Hoden, routinemäßig und unter Vollnarkose entfernt. Die Aktivität der Katzen wird nicht beeinflusst, die Tiere werden lediglich etwas häuslicher, bleiben näher am Hof und werden dadurch auch seltener überfahren.

Jeder Besitzer hat Angst, dass ein Tierarztbesuch seinem Tier Stress bereiten könnte. Aber: der Besuch beim Tierarzt muss nicht unbedingt ein stressiges Erlebnis sein, da es einfach Maßnahmen gibt, mit denen man seinem Tier die Angst nehmen kann.

stressfrei-tierarzt

Wählen Sie den richtigen Transportkorb für ihr Tier!
Bei Katzen gilt: Benutzen Sie einen oben offenen Korb. Das ist das Praktischste, um Katzen mit einem Minimum an Stress hinein und wieder hinaus zu heben. Nehmen Sie einen Korb, der sich leicht reinigen lässt und legen Sie ihn mit saugstarkem Material wie zum Beispiel Zeitungspapier aus. Darauf legen Sie dann etwas, das einen vertrauten Geruch verströmt und beruhigend wirkt. Bewahren Sie den Korb zudem offen bei sich zu Hause auf, wenn er nicht verwendet wird, und benutzen Sie ihn als Ort, um Ihrer Katze Leckerbissen zu geben, wenn Sie gerade keinen Besuch planen. Das kann Ihrer Katze helfen, den Tragekorb mit positiven Aktivitäten zu verbinden.

Ein sicherer Transport ist immer wichtig!
Wichtig für den Transport zum Tierarzt: Sichern Sie den Tragekorb im Auto mit einem Sicherheitsgurt oder indem Sie ihn in den Fussraum stellen. Auch mit einem Hund oder anderen Kleintieren an Bord, sollten Sie stets langsam und vorsichtig fahren. Reden Sie während der Fahrt mit Ihrem Tier. Wenn Sie gelassen bleiben, wird sich auch Ihr Liebling weniger unsicher fühlen.

Verhindern Sie lange Wartezeiten und stimmen Sie sich mit Ihrem Tierarzt ab!
Falls Ihre Katze oder Ihr Hund sehr ängstlich ist, bleiben Sie so lange im Auto, bis der Tierarzt bereit ist, sie zu empfangen. Wartezimmer können sehr laut und anstrengend sein. Außerdem ist es sicherlich auch möglich Ihren Tierarzt zu fragen, wann die ruhigeren Zeiten in der Praxis sind.

Unsere Markenwelt

Ihre Aquatop Gruppe

Öffnugszeiten Anfahrt Newsletter Angebote Termine Mediathek