mobile logo

Katzenfutter für eine gesunde Ernährung Ihrer Katze

Katzen Feinschmecker-Abteilung in Aachen

Katzen sind wahre Leckermäuler und wir haben uns darauf eingestellt, das beste Katzenfutter zusammenzustellen. Mit einer Auswahl an Katzenfutter, die auch verwöhnteste Samtpfoten zufrieden stellt.  Ein gesundes Katzenleben stellt schließlich ein gesundes Katzenfutter voraus.

Lachs, Ente, Kaninchen – sogar dem Menschen läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn er Miezes Speisekarte anschaut. Was die Ernährung Ihrer Katze betrifft, so könnte alles auf eine ganz einfache Formel gebracht werden: Nichts geht über eine frischgefangene, gesunde Maus. Da ist alles drin, was Ihr Stubentiger für sein Wohlbefinden braucht: Eiweiß, Kohlehydrate, Fette, Spurenelemente, Mineralien und Vitamine.

Doch wie auch der Mensch sich nicht mehr nach alten Regeln ernährt und täglich auf die Jagd geht, leben auch die meisten Katzen längst in einer zivilisierten Umgebung, in der man seine Nahrung fix und fertig vorgesetzt bekommt. Gerade für Katzen als das gehätschelte „Schmusetier Nummer Eins“ wird eine schier unendliche Vielfalt an Katzennahrungsmittel angeboten, von der sättigenden Alltagskost bis zum erlesenen Verwöhnprodukt.

Ausgewogene Ernährung bei Katzen
Was immer man ihnen vorsetzt – robuste Alltagskost oder Leckerei – entscheidend ist die Ausgewogenheit des Futters. Wer auf gute Qualität achtet und den vom Hersteller empfohlenen Mengenplan einhält, kann heutzutage bei der Ernährung seiner geliebten Mieze nicht mehr viel falsch machen. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob die Katze Nassfutter oder Trockenfutter bekommt. Die meisten Fertignahrungsprodukte sind von den Herstellern sorgfältig entwickelt und in ihrem Nährstoffgehalt auf dem neuesten Stand der Forschung.
Nassfutter bieten eine riesige Geschmackspalette von Fisch über Fleisch bis hin zu Innereien.

Katzentrockenfutter steht dem in puncto Geschmacksvielfalt in nichts nach. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass es nahrhafter ist und folglich die Portionen kleiner ausfallen sollten. Außerdem braucht die Trockenfutter-Liebhaberin immer ausreichend Wasser, pro 100 g Trockenfutter ca. 100 ml Wasser.

 

Trockenfutter oder Nassfutter für Ihre Katze

Entscheidend für Nährwert und Bekömmlichkeit ist letztlich die Qualität. Gutes Katzenfutter ist frei von Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffen. Dagegen ist es reich an tierischem Eiweiß. Minderwertige Fertignahrung kann das Tier nachhaltig schädigen. Dabei war es nie einfacher, die Katze in jeder Lebenslage gesund zu erhalten. Das umfangreiche Angebot beinhaltet Produkte für alle Situationen, Spezialfutter für junge und für alte Tiere, für kranke Katzen, bei Stress und in der Rekonvaleszenz.

Wie bei anderen Vierbeinern gilt auch für Katzennahrung: Pfoten weg von Menschenkost! Sie erreicht in der Regel nicht die optimale Zusammensetzung, die eine Katze braucht, um gesund zu bleiben. Ein artgerechtes und selbst erstelltes Katzenfutter stellt hier das Barfen dar. Dabei werden rohes Fleisch, Knochen und Mineralstoffe zusammengewürfelt, um dem Stubentiger eine leckere Mahlzeit zu zaubern. Wir bieten hierzu regelmäßig BARF-Workshops an.

Leckerlies und Snacks für Katzen
Auch Katzen mögen Leckerlies zum fressen gern: Katzensnacks und Co. sind sehr beliebt bei den Fellnasen. Am liebsten haben sie es natürlich, wenn sie nichts dafür tun müssen. Aber auch Intelligenzspielzeuge sind eine gute Möglichkeit, die Intelligenz Ihrer Katze mit Katzenleckerchen zu fördern.

Katzengras
Katzen lieben es ebenso, draußen Gras zu fressen. Für Stubentiger, denen es nicht möglich ist, freiwachsendes Gras zu fressen, gibt es spezielles Katzengras, welches als Alternative dient. Katzengras bewirkt zudem, dass die ein oder andere Zimmerpflanze oder Grünpflanze verschont bleibt. Es heißt, dass das Fressen von Gras das Herauswürgen von unverdaulichen Haarbällen erleichtern soll. Bei der täglichen Fellpflege, bei der das Katzenfell mit der Zunge gesäubert wird, gelangen diese Haarbüschel in den Magen der Katze. Zudem nimmt die Katze auch pflanzliche Bestandteile auf.

Katzen Nahrungsergänzungsmittel
Auch für Katzen gibt es zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel, wie Murnil von Bay-o-Pet, die den Katzen beispielsweise bei dem Fellwechsel helfen. Durch die Regeneration werden in den Wochen des Fellwechsels allein 30% des Proteinbedarfs verbraucht.

Allgemein ist das Angebot von Nahrungsergänzungsmitteln nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Katzen sehr groß: Es reicht von Vitaminpräparaten, über Fellpflege bis hin zur Organunterstützung und Stärkung der Gelenke und Knochen. Die Helfer zur Nahrungsergänzung erscheinen dabei in Form von Pasten, Tabletten, Pulver, Tropfen oder Leckerlis.
Es ist jedoch zu beachten, dass Nahrungsergänzungsmittel keine Alternative für wirksame Medikamente darstellen. Bei akuten Krankheiten sollte schnellstmöglich der Tierarzt aufgesucht werden und nicht erst auf diverse Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen werden.
Beliebte Nahrungsergänzungsmittel sind vor allem Katzengras oder alternativ Malzpaste, die die Verdauung von heruntergeschluckten Haarballen erleichtern. Verschiedene Vitaminpräparate versorgen verschiedene Organe, wie Augen, Haut, Darm, Knochen, Fell, usw. mit wertvollen Vitaminen. Fischöle und Fettsäuren tragen nicht nur zur gesünderen Haut bei, sondern verschönen das Fell und lassen es richtig glänzen.

Toller Service für Katzenfreunde

Unsere Markenwelt

Ihre Aquatop Gruppe

Öffnugszeiten Anfahrt Newsletter Angebote Termine Mediathek