Einstieg in die Aquaristik

Wer ein Haustier haben möchte aber nicht genug Zeit für Hund, Katze oder Maus hat, ist mit einem Aquarium für Fische auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Optimal für unerfahrene Hobby-Aquarianer sind Einsteiger-Sets.

Wie bei jedem neuen Haustier, gibt es auch bei der Anschaffung eines Aquariums einige Dinge zu beachten. Von der Größe des Beckens über die Inneneinrichtung bis hin zu Filter und Co. – viele stehen erst einmal vor einer riesigen Auswahl unterschiedlicher Produkte.

Das Gesamtpaket

Einsteiger-Sets beinhalten alles, was für den Start in die Aquaristik erforderlich ist. Außer Fische natürlich. Die müssen zusätzlich gekauft werden. Aber grundsätzlich beinhaltet ein Einsteiger-Set ein Aquarium, einen Innenfilter, einen Regelerhitzer plus Thermometer und eine LED-Beleuchtung. In der Regel sind die vorhandenen Inhalte für den Start in die Aquaristik absolut ausreichend. Beim Kauf des Einsteiger-Sets sollte darauf geachtet werden, dass sich die Abdeckung vollständig vom Aquarium nehmen lässt. Das macht die Reinigung und die Pflege leichter. Wer darüber hinaus ein Profi werden möchte, kann das Einsteiger-Set weiterhin als Aufzucht- oder Quarantänebecken benutzen.

Der Start in die Aquaristik

Ist das richtige Einsteiger-Set gefunden, können die Fische bald einziehen. Vorher sollte das Aquarium aber auf die farbenfrohen Wasserbewohner vorbereitet werden. Das Aquarium wird mit Bodengrund, Wasserpflanzen und Dekoelementen eingerichtet. In Wurzeln oder Höhlen können sich die Fische verstecken und auch Garnelen und Krebse fühlen sich dort wohl. Verstecke sind schließlich auch für andere Haustiere ein absolutes Muss! Denn in jedem Haushalt gibt es mal Streit. Um dem aus dem Weg zu gehen, eignet sich eine Pflanze, eine Höhle oder auch ein kleiner Blumentopf. Der Fantasie der Einrichtung sind aber keine Grenzen gesetzt, es sollte lediglich noch genug Platz zum Schwimmen für die Fische bleiben.

Die erste eigene Wohnung

Das Aquarium sollte zur Vorbereitung auf die Fische einige Zeit laufen. Dadurch bilden sich nützliche Bakterien im Aquarium und im Filtr, die dabei helfen, Schadstoffe abzubauen. Um zu verhindern, dass die neuen Bewohner des Aquariums durch einen zu hohen Nitritwert sterben, sollte das Aquarium mindestens drei Wochen ohne Bewohner laufen. Im Abstand von 7 Tagen sollten in der Zeit immer wieder Tests der Wasserqualität vorgenommen werden – insbesondere des Nitritwertes. Vor dem Einsetzen der Fische sollte trotzdem unbedingt noch mal ein Test durchgeführt werden. In den ersten Wochen sollten die Fische auch beobachtet werden und die Qualität des Wassers regelmäßig kontrolliert werden. Schließlich sollen sich die Fische in ihrer ersten eigenen Wohnung wohl fühlen!



Entdecke Deine Lieblingsprodukte in unserem Shop


5€ Gratis Geschenk für Aquatopler | Aquatop - Zoofachmarkt für Haustiere (allgemein-newsletter-abonnieren-aquatop-zoofachmarkt-haustierbedarf.jpg)