Zuallererst: Algen im Teich sind nichts Schlechtes. In geringen Mengen sind sie im Gartenteich sogar ein wertvolles Gut, denn sie reinigen ihn auf natürliche Art und Weise.

Nimmt das Wachstum der Algen im Teich Überhand, sollte man rechtzeitig reagieren, damit das Gewässer nicht kippt - und somit kein Lebewesen mehr darin leben kann.

Ein Gartenteich muss gepflegt werden

Algen im Teich - Natürliche Algenbekämpfung

Auch wenn wir die Unterwasserwelt oft nicht wirklich sehen können: wie das Leben an Land basiert auch das Leben unter Wasser auf einem natürlichen Gleichgewicht zwischen Nährstoffen, Sauerstoff, Pflanzen und Tieren. Wird dieses Gleichgewicht gestört, kann das gesamte Biotop in Gefahr geraten.
So ein Gartenteich muss also gut gepflegt werden, damit das Gleichgewicht darin stabil bleibt.

Wenn die Algen im Teich immer weiterwachsen

Algen im Teich - Natürliche Algenbekämpfung

Wenn man einmal Algen im Teich hat, sollte man die Teichpflege noch mehr im Blick haben, als sowieso schon. Denn schon ein besonders heißer Sommer kann das Wachstum von Algen regelrecht explodieren lassen. Und je mehr Algen im Teich wachsen, desto mehr Sauerstoff wird von ihnen verbraucht und desto weniger bleibt für die restlichen Teichbewohner. Eine natürliche Bekämpfung einer solchen Algenplage können viele Teichbewohner selbst durchführen. Hat man die richtigen Helfer im Teich, kann man eine regelrechte Armee gegen die Algen aufmarschieren lassen.

Langsam, aber effektiv: Teichschutz im Schneckentempo

Algen im Teich - Natürliche Algenbekämpfung

Im Kampf gegen Algen sollten Schnecken zum Beispiel nicht fehlen. Die haben Algen nämlich zum Fressen gern und mähen den Teichboden regelrecht ab. So sorgen sie dafür, dass die Algen in Schach gehalten werden. Die Sumpfdeckelschnecke beschränkt sich dabei nicht nur auf den Teichboden, sondern frisst auch liebend gerne im Teich schwimmende Schwebealgen. Daneben sind auch Muscheln Teil der Teichschutz-Armee. Durch ihre Kiemen filtert die Teichmuschel bis zu 1000 Liter am Tag.

Was man selbst gegen Algen im Teich tun kann

Auch der Mensch kann den Algenwachstum bremsen. Wie? Algen lieben Sonnenlicht. Daher kann es schon helfen, wenn der Teichrand mit schattenspendenden Pflanzen ausgestattet wird. Und auch eine Teichrose kann mit ihren großen Blättern im Wasser Schatten spenden. Bevor der Teich also mit schweren, chemischen Mitteln behandelt wird, sollte man auf Schnecke & Co zurückgreifen. Das schadet dem Teich nicht und ist nebenbei sogar eine Win-Win-Situation: der Gartenteich bleibt im Gleichgewicht und die Schnecken, Muscheln und alle weiteren Teichbewohner werden satt.



Entdecke Deine Lieblingsprodukte in unserem Shop


5€ Gratis Geschenk für Aquatopler | Aquatop - Zoofachmarkt für Haustiere (allgemein-newsletter-abonnieren-aquatop-zoofachmarkt-haustierbedarf.jpg)