Katzen-Outdoor: Sicherer Auslauf

Action, Jagd und Romanzen - Was Deine Katze Outdoor erlebt

Mit dem Bereich Katzen-Outdoor bekommst Du die Gelegenheit zu sehen, was Deine Katze anstellt, wenn Du nicht da bist. Oder Du kannst Mietze bei ihrem Freigang beobachten. So zeigen Dir die Produkte der Abteilung Katzen-Outdoor eine ganz neue Seite Deiner Katze. Zu Katzen-Outdoor gehören unter anderem Katzenkameras, Halsbänder mit GPS und Katzenschutznetze.

Die Artikel der Abteilung Katzen-Outdoor ermöglichen es Deiner Katze, sich sicher in ihrer Umgebung zu bewegen, sichern den Balkon ab und entlasten Dich zum Beispiel beim ständigen Öffnen und Schließen der Balkon- oder Terrassentür. Mehr dazu erfährst Du auf dieser Seite für Katzen-Outdoor.

Geh mit auf Streifzug - Kamera am Halsband

Schutz durch Katzen-Outdoor: Kamera am Halsband | Aquatop - Zoofachmarkt für die Katze (schutz-durch-katzen-outdoor-kamera-am-halsband-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)

Damit Du siehst, was Deine Katze so erlebt, kannst Du den Bereich Katzen-Outdoor nutzen. Hier findest Du spezielle Haustierkameras. Diese übertragen Bilder aus den Räumen Deiner Wohnung auf ein Gerät Deiner Wahl. So siehst Du, wie sich der Stubentiger in Deinen vier Wänden beschäftigt. Aber was tun, wenn die Katze ein Freigänger ist? Auch hierfür hat sich die Industrie für Katzen-Outdoor etwas einfallen lassen: Tierkameras für das Halsband der Katze, die sie den ganzen Tag auf abenteuerliche Reisen in der Nachbarschaft begleitet. Sobald die Katze das Zuhause wieder erreicht hat, können Videoaufnahmen direkt über den PC angeschaut werden. Die Akkulaufzeiten sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Die Kamera ist auf Brusthöhe der Katze, sodass Du die Welt aus Katzensicht sehen kannst. Es gibt Modelle, die bereits spritwassergeschützt oder auch komplett wasserdicht sind. Obwohl Katzen generell als wasserscheu eingestuft sind, spielen viele gerne mit Wasser und es gibt auch Arten, die Wasser lieben.

Damit Du keine schwarzen Bilder erhältst, wenn die Katze gerade ein Nickerchen hält, besitzen viele Kameras aus dem Bereich Katzen-Outdoor auch einen Bewegungssensor. Wenn die Katze sich also nicht bewegt, sondern nur ruhig schläft, stoppt die Aufnahme automatisch.

Wir beraten Dich gerne zu den Möglichkeiten von kamerabasierten Systemen im Bereich Katzen-Outdoor.

Experten erklären: Halsband mit GPS oder CHIP?

Katzen-Outdoor deckt auch die Sicherheit von Freigängerkatzen ab. Wenn die Mietzen Freigänger sind und rund um die Uhr die Nachbarschaft unsicher machen, sorgen sich viele Besitzer schnell, vor allem wenn die Vierbeiner einmal nicht nach Hause kommen. Ein GPS-Empfänger am Halsband oder ein Peilsender in Form von einem Chip können hier für Beruhigung sorgen. Mit beiden Methoden lässt sich die Katze orten und Du kannst schnell handeln, um Deinen geliebten Vierbeiner wieder nach Hause zu holen. Daher punktet Katzen-Outdoor auf voller Länge.

Ein GPS-Tracker kann dabei unbegrenzt orten, wo sich die Katze gerade befindet und das Signal wird per Mobilfunkempfang auf das Smartphone übertragen. Ein Peilsender hingegen hat eine begrenzte Reichweite und gibt visuelle und akustische Signale von sich, um ihn zu orten. GPS-Tracker für Katzen sind dabei im Gegensatz zu Peilsendern schwerer und funktionieren nur unter freiem Himmel. Sobald sich die Katze in einem Gebäude befindet, verschwindet das Signal. Ebenso haben GPS-Geräte eine kurze Akkulaufzeit von maximal 7 Tagen, wohingegen der Peilsender bis zu 7 Monate benutzt werden kann, ohne ihn zwischendurch aufladen zu müssen. Unsere Mitarbeiter der Abteilung Katzen-Outdoor beraten Dich gerne über die Pros und Contras der beiden Varianten.

Ein klarer Nachteil bei GPS-Geräten oder Peilsendern: Sie können nicht unter die Haut der Katze implementiert werden, da sie in regelmäßigen Abständen aufgeladen werden müssen. Daher ist der Katzenbesitzer gezwungen, die Tracker am Halsband zu befestigen, was sich gerade für Freigänger als sehr gefährlich herausstellt. Sie können mit einem Halsband schnell an Ästen oder Zäunen hängen bleiben, wodurch sie in Panik geraten und sich beim Befreiungsversuch strangulieren würden. Deswegen gibt es in der Abteilung Katzen-Outdoor verschiedene Sicherheitshalsbänder für Katzen. Diese versprechen, sich bei einer relativ geringen Belastung zu öffnen. Aber auch hier besteht ein Restrisiko, dass sie sich im Notfall nicht öffnen.

Ein passiver Chip kann beim Tierarzt unter die Haut implantiert werden. Hierbei kann leider keine aktive Ortung stattfinden, jedoch kann mit Hilfe des Chips der Besitzer der Katze ausfindig gemacht werden, wenn sie jemandem zuläuft. Das gleiche gilt für die Tätowierung im Katzenohr.

Super Idee: Katzenklappe mit Chip-Erkennung

Im Bereich Katzen-Outdoor gibt es für Freigängerkatzen eine Katzenklappe mit Chip-Erkennung. Diese ist wegen mehrerer Faktoren äußerst praktisch. Nicht nur, dass die Katzen nach Belieben ins Haus oder raus in den Garten können. Durch die Chip-Erkennung wird die Katzenklappe mit dem implantierten Chip in der Katze gekoppelt, sodass nur noch die eigenen, auf die Katzenklappe registrierten Katzen, sich Zugang verschaffen können und keine wilden Streuner das Heim betreten können. Somit sichert Katzen-Outdoor Dein Zuhause vor ungebetenen Besuchern.

Ebenso kann mit einer modernen Katzenklappe eingestellt werden, wann die Katze spätestens das Haus verlassen „darf“. Ein Timer begrenzt den Zeitraum, ab wann die Katzenklappe nach draußen geöffnet ist und die Katze auf Streifzug gehen kann. Beispielsweise kann die Katze ab 22 Uhr nur noch rein, aber nicht raus. Damit hat Katzen-Outdoor noch den Vorteil, dass sich Deine Katze selbstständig rein und raus bewegen kann. Sicherlich kennt der eine oder andere Katzenhalter das Phänomen, dass die Samtpfote immer dann nach draußen und wieder rein möchte, wenn Du gerade einen spannenden Film guckst, an wichtigem Papierkram sitzt oder ein unterhaltsames Buch liest. Mit der Chip-gesteuerten Katzenklappe ist das vorbei.

Katzenklappe mit Chip-Erkennung | Aquatop - Zoofachmarkt für die Katze (katzenklappe-mit-chip-erkennung-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)
Katzennetz am Balkon | Aquatop - Zoofachmarkt für die Katze (katzennetz-am-balkon-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)

Mach' das Leben Deiner Katze sicherer

Katzen-Outdoor macht nicht nur den Freigang sicher, sondern auch den Balkon. Viele Katzen mögen es, auf den Balkon zu gehen und die Umgebung zu beobachten. Besonders im Sommer locken Sonne, Insekten und Geräusche auf den Balkon. Ein Katzenschutznetz oder Katzengitter aus dem Bereich Katzen-Outdoor sorgen hier für die Sicherheit des Stubentigers. Denn durch die Netze und Gitter der Abteilung Katzen-Outdoor kann Mietze nicht vom Balkon springen oder aus Versehen vom Balkon fallen, wenn sie etwas entdeckt oder sich erschreckt. Katzennetze und Katzengitter gibt es bei Aquatop in der Abteilung für Katzen-Outdoor in verschiedenen Größen.

Profis raten: Ein Fensterschutz rettet das Leben Deiner Katze

Katzen-Outdoor hat auch für Fenster vorgesorgt. Denn nicht nur der Balkon, sondern auch geöffnete oder gekippte Fenster können für die Katze eine gewisse Gefahr darstellen. Beim Versuch herauszuklettern, können sie hängen bleiben und es besteht Lebensgefahr. Die Katze versucht sich aus dieser Lage zu befreien und rutscht nur noch weiter in den enger werdenden Spalt. Durch das sogenannte Kippfenster-Syndrom kann es zu schwerwiegenden Verletzungen an Gewebe, Nerven und Knochen kommen.

Damit Deiner Katze nichts passiert, empfehlen wir Fensterschutznetze und Kippfensterschutz aus der Abteilung Katzen-Outdoor. Diese können an nahezu jedem Fenster befestigt werden und verhindern das Verletzungsrisiko.

Ein Ausflug mit Mietze

Wenn Katzen keine Freigänger sind, sie aber trotzdem Frischluft schnuppern sowie Spaziergänge machen sollen, dann kann Katzen-Outdoor auch hier helfen. Eine sichere Alternative ist die Katzenleine. Nicht alle Katzen werden für ein Katzenhalsband oder eine Katzenleine geeignet sein, doch viele Stubentiger werden es ihren Besitzer danken, Eindrücke von draußen sammeln zu dürfen. Wenn Deine Katze vollständig geimpft, gesund, gelassen und bewegungsfreudig ist, ist das schon mal eine gute Voraussetzung dafür, dass die Leinenführung klappen könnte.

Schritt für Schritt: So gehst Du mit Deiner Katze spazieren

Dich interessiert die Möglichkeit, durch Katzen-Outdoor mit Deiner Katze draußen spazieren zu gehen, aber Du weißt nicht, wo Du anfangen sollst? Wir erklären es Dir: Am besten sind für die Katze ein gutsitzendes Geschirr und eine Leine geeignet. Sobald Du das Geschirr und die Katzenleine erworben hast, beginnst Du schrittweise die Katze an das ungewohnte Geschirr zu gewöhnen. Zunächst am besten nur in den vertrauten Räumlichkeiten, wo die Katze bei Erfolgen direkt mit Leckerlies gelobt werden kann. Wenn die Katze unruhig oder panisch auf das ungewohnte zusätzliche Gewicht reagiert, sollte der Versuch abgebrochen werden und Du wiederholst es ein paar Tage später noch einmal. Weitere Tipps zur Eingewöhnung bekommst Du von unseren kompetenten Fachberatern in der Abteilung für Katzen-Outdoor. Auch die Gewöhnung an die Leine wird eine ähnliche Herausforderung werden. Wir empfehlen Flexileinen, die auch bei kleinen Hunden verwendet werden. Sobald das Geschirr akzeptiert wird, wird mit der Katzenleine begonnen, ähnlich wie bei dem Geschirr. Hier sollte ebenfalls in einem großen Raum der Wohnung und mit uneingeschränkter Leine geübt werden, wie die Katze auf die „Stopp“-Funktion reagiert.

Wenn die Katze sich an alles gewöhnt hat und die Leinenführung akzeptiert, können schrittweise Ausflüge ins Grüne gemacht werden. So haben Wohnungskatzen durch den Bereich Katzen-Outdoor die Möglichkeit, die Natur zu entdecken.



Newsletter für Freigänger

Technische Neuerungen und außergewöhnlich Innovationen aus dem Bereich Katzen-Outdoor interessieren Dich? Dann aber schnell zu unserem Newsletter. Diesen gibt es speziell für den Schwerpunkt Katze, sodass Du die Neuigkeiten aus der Welt der Katze direkt auf Dein Handy bekommst. Zudem profitierst Du von exklusiven Rabatten sowie sensationellen Angeboten und weißt als Erster Bescheid, wenn Events in unserem Markt anstehen.

Jetzt Aquatopler werden



Das alles bekommst Du nur bei Aquatop:



Geniale Tipps für Tierfreunde

Zum Beitrag
Katzenpflege richtig gemacht

Extrapflege für die Katze – muss das eigentlich sein? Die Tiere gelten allgemein als der Inbegriff von Sauberkeit. Jeder…

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Aromatherapie bei Hund und Katze

Manche Menschen lieben den Duft von frisch gemähtem Rasen, andere den Geruch von selbstgebackenen Plätzchen. Gerüche kön

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Barfen für Hunde und Katzen

Bis vor einigen Jahrzehnten haben sich Hunde und Katzen nicht von fertig püriertem Dosenfutter ernährt, sondern von dem,

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Beschäftigung für Katze und Hund

Für Menschen gibt es wenig schlimmeres, als Langeweile. Tieren geht es genauso. DIY-Spielideen, selbstgemachtes Spielzeu

Zum Beitrag