Kratzbäume

Fabelhaft!

Kratzbäume sind Allrounder und Must-haves für Stubentiger

Kratzbäume und Katzen gehören einfach zusammen. Denn Kratzbäume ermöglichen eine artgerechte Haltung der Stubentiger. Sie bieten Katzen einen Platz, um zu kratzen, zu spielen, zu schlafen und sich zu bewegen. Hier darf genüsslich gekratzt werden, ohne, dass der Dosenöffner schimpft. Dazu sind Kratzbäume wahre Blickfänger in der Wohnung, die dem Raum Charm verleihen. Katzen haben durch die Kratzbäume einen eigenen Aussichtspunkt und können das Familiengeschehen wunderbar von ihrem Baum aus beobachten. Damit Du einen Überblick über die verschiedenen Kratzbäume bekommst, solltest Du Dir unsere große Kratzbaumausstellung nicht entgehen lassen. Zudem erklären wir Dir, warum Kratzbäume wichtig bei der Haltung von Katzen sind und wie Du den richtigen Baum auswählst.

Wahnsinn! Euregios größte Kratzbaum-Ausstellung

Bei Aquatop bekommst Du zahlreiche Kratzbäume. Hier erwartet Dich eine große Ausstellung. Erlebe deckenhohe Kratzbäume hautnah und entdecke moderne Designneuheiten live. Die Welt der Kratzbäume ist vielfältig: Deckenspanner, Katzentreppen und Katzenleitern, Kratztonnen, Kratztürme, Wandschutz oder Kratzbäume für große Katzen. Letztere verfügen über extra große Liegeflächen und dicke Sisalstämme. In der markteigenen Ausstellung bekommst Du einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten rund um das Thema Kratzbaum.

Kratzbäume - Große Ausstellung | Aquatop - Zoofachmarkt für die Katze (grosse-kratzbaum-ausstellung-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)

Profis erklären: "So wird die Haltung artgerecht!

Kratzbäume verraten ihre Funktion schon durch ihren Namen. Die Bäume sind zum Kratzen da. Denn das Kratzen ist ein wichtiger Teil im natürlichen Verhalten der Katze. Das Kratzen hat zweierlei Funktionen. Zum einen pflegen Katzen durch das Kratzen ihre Krallen. Mietze kann ihre Krallen nicht mittels Schere stutzen. Dafür braucht sie geeignete Flächen, mit denen sie ihre Krallen wetzen und in Form halten kann. Neben der Krallenpflege dient das Kratzen auch der Kommunikation. An den Pfoten von Katzen befinden sich Drüsen, die Duftstoffe abgeben. Wenn der Stubentiger kratzt, verteilen sich die Duftstoffe an dem jeweiligen Ort oder Gegenstand. Damit markiert die Katze ihr Revier. Deshalb kratzen die meisten Katzen, wenn sie nach ihrem Freigang hereinkommen, an nahegelegenen Gegenständen. Steht das Sofa nah zur Terrassentür, fällt es den Krallen der Mietze zum Opfer. Ist der nächste Ort eine Tapete, wird diese zerkratzt. Dort überall verteilen die Samtpfoten ihre Duftstoffe, damit andere Katzen wissen, dass das Revier bereits vergeben ist.

Für eine artgerechte Haltung sind Kratzbäume daher wichtig. Sie ermöglichen es den Stubentigern, ihr natürliches Sozialverhalten auszuleben, ohne die Möbel und Wände zu zerkratzen. Sogenannte Kratzmatten können an den Stellen der Wand angebracht werden, an denen die Katze mit Vorliebe kratzt. Auf diese Weise bleibt die Tapete verschont.

Kratzbäume als Rückzugsort und Schlafplatz | Aquatop - Zoofachmarkt für die Katze (kratzbaeume-als-rueckzugsoirt-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)

Gut zu wissen: Kratzbäume als Rückzugsort und Schlafplatz

Kratzbäume werden von den Schmusetigern nicht nur zum Kratzen genutzt, sondern auch als Rückzugsort. Die Bäume verfügen oftmals über Höhlen und teilweise über Röhren sowie Tunnel. Hier kann sich Mietze ungestört zurückziehen und in Ruhe schlafen. Das ist wichtig, da Katzen bis zu 16 Stunden pro Tag schlafen. Dafür brauchen sie ein geeignetes Schlafmöbel, wie etwa Kratzbäume. Die Bäume sind nur für sie und keiner stört sie hier. Zudem sind die Auflagen meist kuschelig weich und der Schlafplatz ist erhöht. Katzen lieben es, an hohen Orten zu liegen und zu dösen. Hier fühlen sie sich sicher und schlafen gut.

Jetzt wird gespielt!

Kratzbäume sind auch für Spiel und Spaß der Mietzen da. Denn die Bäume verfügen über Hängematten, Leitern, Tunnel, Boxen, Treppen und Säulen. Dazu kommen hängende Plüschbälle, Federn, Spielzeugmäuse und Sisalmatten. Das alles, ist der reinste Spielplatz für die Stubentiger. Hier lässt es sich klettern, verstecken, sich jagen und austoben. Die Kratzbäume ermöglichen es Deiner Katze, ihren natürlichen Spieltrieb auszuleben, ohne Deine Wohnung zu zerlegen. Mit ergänzendem Katzenspielzeug kannst Du gemeinsam mit Deiner Katze an ihrem Baum spielen. Mit einer Katzenangel kannst Du Deinen Stubentiger z.B. zum Klettern animieren.

So geht's: Mit dem Kratzbaum zur Bikini-Figur

Eine weitere Funktion der Kratzbäume liegt in ihrer Förderung der Fitness. Während die Katzen durch die Bäume ihrem Spieltrieb nachgehen, klettern, jagen und toben, wird zugleich ihre Fitness gefördert. Denn Kratzbäume bringen die Samtpfoten in Bewegung, sodass sie etwas für ihre Fitness tun. Durch das Laufen, sich Hochziehen und Runterspringen, wird die Muskulatur der Katze beansprucht. Das heißt, Kratzbäume sind Fitnessprogramme für Deine Samtpfote. Damit verbinden die Bäume die Aspekte Kratzen, Schlaf, Spiel und Bewegung. Aufgrund dieser Funktionen gehören Kratzbäume zu einer artgerechten Katzenhaltung dazu.

Kompakt: Verschiedene Kratzbäume

Die Auswahl der Kratzbäume ist riesig! Bäume sind in unterschiedlichen Höhen, Breiten, Farben, Formen und Materialien erhältlich. Der klassische Kratzbaum hat eine große Bodenplatte. Darauf sind einige Stämme befestigt, die eine weitere Ebene halten. Dort sind meist Bretter und Höhlen montiert. Je nach Größe folgen auf diese Ebene weitere Stämme und eine zusätzliche Ebene. Dieses Prinzip ist die übliche Variante der Kratzbäume. Das Grundgerüst gibt es in unendlich vielen Kombinationen. Die Bodenplatte kann mit Plüsch bezogen sein und die Stämme mit Sisal umwickelt werden. Die Materialien können sehr verschieden sein. Körbe gibt es aus Vollholz, Pappe und geflochtener Weide. Je nach Modell sind die Körbe mit Plüsch, Kunstfell oder anderem weichen Material gepolstert. Die Größen der Kratzbäume variieren von einer fußhohen Kratzwelle bis zum hohen Deckenspanner.

Kratzbäume gibt es sowohl als plüschiges Möbel, als auch als naturgetreues Bauwerk. Bäume aus Echtholz und Kunstfell oder mit Kunstpflanzen wirken dekorativ sowie natürlich.

Die verschiedenen Kratzbäume | Aquatop - Zoofachmarkt für die Katze (die-verschiedenen-kratzbaeume-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)

Du hast die Wahl - Finde Deinen Kratzbaum

Beim Aussuchen der Kratzbäume spielt Deine Wohnsituation eine Rolle. Denn die Bäume müssen zum vorhanden Platz in Deiner Wohnung passen. Wenn Du weißt, wie viel Platz Du zur Verfügung hast, spielt als nächstes die Stabilität der Kratzbäume eine Rolle. Denn der Baum muss das Gewicht Deiner Katze bzw. der im Haushalt lebenden Katzen aushalten, ohne umzukippen. Die verbauten Teile müssen fest montiert sein und es dürfen keine Schrauben oder ähnliches herausstehen. Insgesamt sollten Kratzbäume sicher sein.

kratzbaeume-aussuchen-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg
Katzen Kratzbäume in allen Farben und Formen | Aquatop - Zoofachmarkt für die Katze (katzen-kratzbaeume-in-allen-farben-und-formen-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)
Katzen Kratzkarton | Aquatop - Zoofachmarkt für die Katze  (katzen-kratzkarton-aquatop-zoofachmarkt-katze.jpg)

Wie Du den perfekten Standort auswählst

Als Standort für die Kratzbäume sollte ein Ort gewählt werden, der genügend Platz bietet und der Katze ermöglicht, am Familienleben teilzuhaben. Daher eignet sich das Wohnzimmer sehr gut. Katzen lieben es, vom Kratzbaum aus alles überblicken zu können. Im Wohnzimmer hat Mietze ihre Halter im Blick und kann zudem die Türen beobachten – ideal! Kratzbäume sollten nicht direkt am Fenster stehen. Zwar kann die Samtpfote hier viel beobachten, doch im schlimmsten Fall, versucht sie durch das gekippte Fenster nach draußen zu kommen und einem Vögelchen nachzujagen. Dabei kann sie das sogenannte Kippfenster-Syndrom bekommen, bei dem ihre Organe quetscht werden und es zum Tod kommen kann.



Newsletter

Katzen sind Dein Leben und Du willst Ihnen tolle Kratzbäume bieten? Dann sichere Dir unseren Newsletter. Darin erfährst Du, wenn Kratzbäume reduziert werden und erhältst weitere nützliche Informationen aus der Welt der Katze. Unsere Newsletter-Abonnenten werden nicht nur mit exklusiven Ermäßigungen und sensationellen Angeboten versorgt, sondern sie wissen auch als Erster Bescheid, wenn in unserem Markt tolle Events anstehen.

Jetzt Aquatopler werden



Unser Service ist unvergleichlich!



Geniale Tipps für Tierfreunde

Zum Beitrag
Katzenpflege richtig gemacht

Extrapflege für die Katze – muss das eigentlich sein? Die Tiere gelten allgemein als der Inbegriff von Sauberkeit. Jeder…

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Aromatherapie bei Hund und Katze

Manche Menschen lieben den Duft von frisch gemähtem Rasen, andere den Geruch von selbstgebackenen Plätzchen. Gerüche kön

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Barfen für Hunde und Katzen

Bis vor einigen Jahrzehnten haben sich Hunde und Katzen nicht von fertig püriertem Dosenfutter ernährt, sondern von dem,

Zum Beitrag
Zum Beitrag
Beschäftigung für Katze und Hund

Für Menschen gibt es wenig schlimmeres, als Langeweile. Tieren geht es genauso. DIY-Spielideen, selbstgemachtes Spielzeu

Zum Beitrag